Link zum PDFLiebe Leserinnen und Leser,

seid ihr politisch? Einige sagen vielleicht klar ja, andere klar nein. Aber die Meisten sehen sich wohl irgendwo dazwischen. Früher war das anders, da galten Studierende als besonders politisch engagiert. Aber heute scheinen wir dem allgemeinen Trend der Politikverdrossenheit zu folgen. Stimmt das? Und wenn ja, warum? Und überhaupt: Was bedeutet eigentlich „politisch sein“? Irgendetwas besitzen, wo „Refugees Welcome“ drauf steht? Wählen gehen? Demonstrieren? Ein Haus besetzen oder sich an irgendetwas dran ketten?

Wir haben viele verschiedene Leute um ihre Einschätzung zu unserer Titelfrage gebeten: Sind wir Studierende noch politisch? Alles dazu ab Seite 11. Besonders empfehlen möchte ich zum Einen das Interview mit dem EU-Abgeordneten und Satiriker Martin Sonneborn (Seite 17) und eine Reportage über den Besuch im Haus der Münsteraner Burschenschaft Franconia (Seite 20).

Wann wart ihr das letzte Mal im Theater? Oder im Museum? Wahrscheinlich länger her, oder? Dabei ist es mit dem Kultursemesterticket supergünstig oder sogar kostenlos. Die Redaktion hat sich einen Tag lang Kultur gegönnt. Was man da alles erleben kann, lest ihr auf Seite 40.

Und wir haben noch mehr Politik im Programm: Die neue AStA-Vorsitzende hat uns erzählt, was es überhaupt heißt, die Chefin der Studierendenschaft zu sein und wie sie neben der Politik noch zum Abschalten kommt (Seite 31). Daneben ist und bleibt das Flüchtlingsthema aktuell. Auf Seite 33 findet ihr einen Bericht mit eindrücklichen Erfahrungen aus in einem Flüchtlingscamp in Griechenland.

Nicht nur im AStA hat das Personal gewechselt, auch die Redaktion hat in den letzten Wochen Verstärkung bekommen. Die neuen Redaktionskollegen Benedikt, Jasmin und Paula stellen sich auf Seite 6 vor. Außerdem neu: Unsere Rubrik „Mittendrin“ (die Doppelseite in der Mitte mit den vielen Bildern) gibt es auch in der Printausgabe ab sofort in Farbe. Das sieht noch viel besser aus – finden wir zumindest.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen schönen Sommer und viel Vergnügen beim Lesen des neuen Semesterspiegels!

Für die Redaktion

Kevin Helfer

Das HerausgeberInnengremium des Semesterspiegels, der Zeitschrift der Studierenden in Münster, sucht zum Oktober neue Redakteurinnen bzw. Redakteure.

Entspanntes Zeitungsmachen beim SSPDer Semesterspiegel erscheint siebenmal im Jahr. Eine geringfügige Aufwandsentschädigung wird gezahlt.

Du bist an einer Münsteraner Hochschule eingeschrieben, bist zuverlässig und einfallsreich und hast zudem Interesse am inhaltlichen Konzipieren, Redigieren und Organisieren einer Zeitschrift für Kultur, Leben und Politik rund um den Campus? Journalistische Vorerfahrung ist nützlich, wird aber nicht erwartet.

Dann richte deine Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeitsproben (falls vorhanden) bitte ausschließlich als PDF an

  • das HerausgeberInnengremium:
    ssp.hgg (at) uni-muenster.de (Marie Völkering)
  • und an die Redaktion:
    ssp (at) uni-muenster.de

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2016.