Bald mehr Studis im Preußenstadion? Diskussion um Ermäßigungen

Bild von Marjaliisa (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Auf der Sitzung des Studierendenparlaments der WWU Münster am Montagabend wurde beschlossen, dass sich das Kulturreferat mit dem SC Preußen Münster in Verbindung setzen soll, damit zum Wintersemester 2017/18 die Heimspiele in den Geltungsbereich des Kultursemestertickets fallen. Dies würde zu weiteren Ermäßigungen für Studierende führen.

Der SC Preußen ist von dem Beschluss des Studierendenparlaments angetan. „Wir freuen uns über die Pläne, unsere Heimspiele in das Kultursemesterticket aufzunehmen und freuen uns über die Ideen, das Ganze umzusetzen“, erklärt SCP-Sprecher Marcel Weskamp gegenüber dem Semesterspiegel. „Wir freuen uns natürlich über jeden Stadionbesucher, den wir für ein Heimspiel unserer Preußen an der Hammer Straße begeistern und von der Attraktivität der 3. Liga überzeugen können. Das gilt selbstverständlich auch für die zahlreichen Studierenden, die unsere wunderschöne Stadt so dynamisch und vielfältig machen.“

Neben dem SCP soll das Kulturreferat ebenfalls mit dem USC Münster und den WWU Baskets in Verhandlungen treten. Helge Stuckenholz, Manager von den WWU Baskets, zeigte sich auf Anfrage auch angetan: „Da die WWU Baskets zum Großteil aus Studenten bestehen, die wiederum von vielen Kommilitonen leidenschaftlich angefeuert werden, würde ich mich sehr darüber freuen, durch das Kultursemesterticket mit dem Team näher an die Fans heranzurücken und unsere Heimspielevents noch schmackhafter zu machen.“ Der Antrag der Liste „Die LISTE“ war am Montag bei drei Enthaltungen von allen anderen Mitgliedern des Studierendenparlaments befürwortet worden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*