Der Wunschzettel

Kriegt an Weihnachten wieder den Hals nicht voll: unsere Jugend (Bild: Franz Skarbina, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Franz_Skarbina_Berliner_Junge_vom_Weihnachtsmarkt.jpg)

Sag, mein Kind, was wünschst du dir?

Weihnachten ist gar nicht fern mehr.

Spielzeug? Stanniolpapier?

Einen neuen Flachbildfernsehr?

 

„Vati, ich wär gern so wie

du, und will gern deine Sachen,

will in deinem SUV

gegen Fahrradfahrer krachen.

 

Vati, ich will deinen Job

und ich will wie du entscheiden,

welche Leute, welchen Shop

zu behalten wir vermeiden.

 

Vati, ich will auch dein Haus

mit der neuen Küchenzeile.

Irgendwann musst du dann raus,

aber das hat keine Eile;

 

erst geht Weihnachten ins Land

und ich krieg, was ich begehret,

sonst erheb ich meine Hand,

und dies Haus wird arg verheeret!“

 

Äh, mein Kind, willst du es nicht doch erstmal mit etwas Stanniolpapier versuchen?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*