Zimtsternzerstörer

Und, lieber Weihnachtsmann, Ich will ein gigantisches, großes Raumschiff für meine Space Force! Hast du Star Wars gesehen? Einen Sternenzerstörer – sowas in der Richtung. Und da muss “TRUMP” draufstehen!

Buchrezension: „Die Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl (1933)

„Die Feuerzangenbowle“ ist so gut wie jedem ein Begriff: In der Vorweihnachtszeit erfreut sich der Kultfilm vor allem unter Studierenden ausgesprochener Beliebtheit. Dass dieser auf dem gleichnamigen Roman mit dem Untertitel „Eine Lausbüberei in der Kleinstadt“ basiert, weiß hingegen kaum jemand. Dabei ist das Buch – in seinem historischen Kontext betrachtet – durchaus lesenswert. Zumal es ausführlicher ist als der Film, der doch einige Ereignisse und charakterliche Entwicklungen ausspart und die Dinge in einer teilweise übertrieben Leichtigkeit darstellt.

Top 5 Weihnachtsmarktstände

Selbstgemachte Weihnachtsdeko, warme Stricksocken oder der klassische Glühwein – auch in diesem Jahr bieten die Weihnachtsmärkte der Münsteraner Innenstadt wieder viele gute Gründe, um ihnen einen gemütlichen Besuch abzustatten. Wir waren für euch auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs und haben unsere Top 5 der Weihnachtsmarktstände zusammengefasst.

5 Tipps für nachhaltige Weihnachten

Weihnachten rückt immer näher, und Themen wie Nachhaltigkeit, Zero Waste und Minimalismus sind in aller Munde. Dass wir im Alltag – so gut es eben geht – auf Plastik verzichten, ist mittlerweile fast selbstverständlich geworden, doch was lässt sich insbesondere in der Vorweihnachtszeit beachten? Wir haben 5 Tipps für euch, wie ihr einfach etwas bewirken könnt – wenn ihr euch darauf einlasst.

Alles gesagt. Oder?

Dieses Jahr kam es wie ein Schlag aus dem Nichts, plötzlich war es wieder da. Gerade noch erschien das städtische Kopfsteinpflaster gesäumt von buntem Blättermeer und die letzten Sonnenstrahlen ließen eine Erinnerung an die Zeit der vergangenen Sommermonate aufkommen. Doch fast noch sicherer als der alljährliche Umschwung von Herbst zu Winter, beglücken uns die Gesetze des Kapitals und der Werbeindustrie auch in diesem Jahr wieder mit dem allseits Bekannten: debil grinsende Leucht-Schneemänner, vertrocknetes Tannengrün in überhitzten Räumen, verbrannte Plätzchen und Menschen, die sich im Rausch überhitzten Billigweins fröhliche Dinge über sich erzählen – same procedure as every year.