Die WWU beschließt Divestment – zumindest teilweise

Nach jahrelanger Kampagnenarbeit der Gruppe Fossil Free Münster hat die WWU ihre Finanzanlagenrichtlinie geändert. Die Anforderungen an Geldanlagen sind jetzt nachhaltiger. Welche Auswirkungen hat das und ist damit die WWU wirklich die erste Divestment-Uni Deutschlands? Oft brauchen Veränderungen einen langen Atem. Auch an der Uni Münster. „Seit 2014 schon versuchen wir die Universität davon zu überzeugen, ihr Geld zumindest nicht […]

Männlichkeiten dekonstruieren Mit Maskulin*identität_en erscheint das erste Buch der Kulturproleten

Die Fernsehserie Fargo, das Verpackungsdesign von Duschgels oder ein Roman über den Warschauer Aufstand: In allen diesen Kulturprodukten werden Männlichkeitsbilder entworfen und sie alle werden im Buch Maskulin*identität_en analysiert. Wie kommen die Macher*innen des Münsteraner Kulturproleten-Blogs zu diesen Themen, was treibt sie an und warum haben sie ein Buch daraus gemacht? Ein Gespräch mit einem von ihnen. Mitte Dezember im […]

Die Gespenster der Weihnacht

Wenn es wieder mal so weit ist beim Familienweihnachtsfest, dass mein Onkel Arno breit ist, und er sich vernehmen lässt,   zu viel Fremde würden kommen und sie machten sich hier breit und es würde ihm genommen seine schöne Weihnachtszeit,   Schokoweihnachtsmänner wären nur als Jahresendfigur noch im Handel, und sich wehren gegen diese Diktatur,   heiß’, so lange es […]

Der Wunschzettel

Sag, mein Kind, was wünschst du dir? Weihnachten ist gar nicht fern mehr. Spielzeug? Stanniolpapier? Einen neuen Flachbildfernsehr?   „Vati, ich wär gern so wie du, und will gern deine Sachen, will in deinem SUV gegen Fahrradfahrer krachen.   Vati, ich will deinen Job und ich will wie du entscheiden, welche Leute, welchen Shop zu behalten wir vermeiden.   Vati, […]

Lob des Marktes

Wo gedrängt die Leute stehen, die sich freun aufs Weihnachtsfest, und sich auf die Nerven gehen, wo sich Glühwein kaufen lässt,   wo vor Krippenschnitzereien harrn die Wein- und Ehrfurchtsvolln, und die hinter ihnen schreien, dass sie weitergehen solln,   wo Betrunkne lauthals pöbeln, rote Mützen auf dem Haar, und auf Kunstschneekissen göbeln oder Mäntelkragen gar,   dort sind alle […]

Kaputte Stimme in kitschigen Arrangements Warum Bob Dylans „Christmas In The Heart“ trotz allem ein gutes Weihnachtsalbum ist

Seit Jahren schon verfolgt und begleitet mich Bob Dylans einziges Weihnachtsalbum und irritiert mich jedes Mal aufs Neue. Der erste Höreindruck war desaströs: Ein alter Mann mit kaputter Stimme singt aus Sentimentalität, oder um sich in die Reihe von Sinatra, Crosby und Cash einzureihen, klassische amerikanische Weihnachtssongs auf Arrangements, die sehr wenig mit seinem sonstigen Sound zu tun haben. Es […]

Ein Ort zum Spielen und Feiern Warum zwei Münsteraner Studenten einen Film über die Studiobühne drehen

Volker Pispers und Ute Lemper hatten hier erste Auftritte. Vor, mit und nach ihnen standen ganze Generationen Studierender und Lehrender hier auf der Bühne, bei Theateraufführungen, Rezitationsabenden, Konzerten und Rhetorikseminaren. Die Rede ist von der Studiobühne, die Anfang des nächsten Sommersemesters neu eröffnet wird. Über ihre Geschichte haben Dennis Kail und Simon Richard einen Film gedreht. Ich treffe die beiden […]