Brave New World

Die schöne neue Welt ist voll von glücklichen Menschen, die ihre Zeit mit virtuellem Sex und Magnetgolf verbringen. Alle, denen es trotzdem mal nicht so top geht, nehmen einfach Soma, eine moderne glücklich-machende Droge. Doch es gibt ein paar, die immer wieder merken, dass sie nicht in diese Welt passen, die merken, dass sie „nicht normal“ sind.

Nicht nur auf dem Teller bunt

elbén zeigt, wie gelebte Integration aussehen kann von Lucia Kraft Zwischen Uni, Arbeit und dem verzweifelten Streben nach einem gesunden Sozialleben kann die Zeit für politisches Engagement, wie Integrationshilfe, schnell knapp werden. Die Politik kennt wohlklingende Floskeln – im Alltag erweist sich das schnell als deutlich schwieriger. Das Gelingen der Integration ist zweifellos zukunftsweisend, die Auseinandersetzung mit der Thematik jedoch […]

Bus 57

Dashka Slaters Roman über Gender und Rassismus von Katharina Isaak Am 4. November 2013 kommt es in der Buslinie 57 in Oakland, Kalifornien, zu einem ungewöhnlichen Vorfall. Auf dem Heimweg von der Schule wird Sashas langer weißer Rock von Richard angezündet. Sasha definiert sich selbst als agender und besucht eine private High School. Richard ist Afroamerikaner und muss sich tagtäglich […]

Vernissage My Heart

Das neue Album von Bilderbuch bleibt im Herzen von Pauline Sikau Bilderbuch: Das sind Maurice, Michael, Peter und Phillip aus Österreich. Nach der überraschenden Veröffentlichung ihres Albums „mea culpa“ im letzten Dezember, legt die Gruppe nun mit „Vernissage my heart “ nach. Mit der zweiten Singleauskopplung „Europa 22“ haben die vier schonmal ein starkes Statement gesetzt: drei Monate vor der […]

Klassische Literatur mal anders

Anna Karenina, inszeniert von Max Claessen, feiert im Theater Münster Premiere. von Jane Knispel Eine Geschichte über Leidenschaft und Eifersucht, Verlust und Liebe, seine Pflichten und Entscheidungen. Und für alle diejenigen, die nicht unbedingt die Zeit und Lust haben sich auf rund tausend Seiten von Leo Tolstois Anna Karenina zu stürzen, gibt es seit Anfang Januar eine Alternative: die Inszenierung […]

Die Betrachtung einer Legende

Wilhelm Tell, der große Held? Für Schauspieldirektor Frank Behnke ist es das dritte Mal, dass er Schiller auf die Bühne des Theaters Münster bringt. Dieses Mal ist es der Wilhelm Tell, der hier seit 1945 nicht mehr aufgeführt wurde. Doch  wie steht es heute mit der Legendenbildung um den schweizerischen Titelhelden? Welcher Preis ist für den Kampf um Freiheit zu […]

Hoffnung in einer düsteren Welt

Theaterrezension zu Camus’ Caligula von Kolja Sand Das Stück „Caligula“ von Albert Camus wird derzeit im Stadttheater vom Regisseurs Alexander Nerlich auf die Arena-Bühne gebracht und läuft noch bis zum 9. Februar 2019. Die Uraufführung fand bereits 1945 statt. In einem Satz gesagt handelt das Stück vom römischen Kaiser Caligula, der sich voller Schmerz und Trauer über den Verlust seiner […]

JEDE:R HAT EIN GESCHLECHT: DAS EIGENE Fotoausstellung zur Intergeschlechtlichkeit

Intergeschlechtlichkeit: Ein Überbegriff für Personen, deren genitale, chromosomale, gonadale oder hormonale Konfiguration nicht den üblichen Standards der sogenannten männlichen und weiblichen geschlechtlichen und/oder reproduktiven Anatomie entsprechen. (Amnesty Bericht, deutsche Übersetzung: Zum Wohle des Kindes? – Für die Rechte von Kindern mit Variationen der Geschlechtsmerkmale in Dänemark und Deutschland, 2017) von Jane Knispel Seit Montag lassen sich die Geschichten von sechs […]

Eine Exklave trister Langweiligkeit! Wie eine Revolution in unserer Studienstadt vor 60 Jahren mit einem Artikel im Semesterspiegel begann…

Münster ist für uns Studierende ein kneipenlandschaftliches Paradies. Jeden Abend stehen uns mehr Kneipen, Bars und Clubs zur Auswahl, als wir wahrscheinlich jemals während unseres Studiums besuchen können. Gut gefüllte Lokale mit Flüssigkeitsausschank gehören genauso zum Stadtbild wie die unzähligen Kirchtürme. Ob Sommer oder Winter lassen wir den Tag bei einem Gläschen Wein am Hafen ausklingen, gehen auf ein paar […]