Die Redaktion Wer wir sind, was wir machen und was uns antreibt

Vanessa Gregor

Alter: 25
Studium: Master Angewandte Sprachwissenschaft
Wen ich gerne mal interviewen würde: Angela Merkel, J.K Rowling, Silvia Plath & Clara Zetkin
Lieblingsort in Münster: die Promenade, da kann man so wunderbar die Jahreszeiten verfolgen

Geschrieben habe ich schon immer gerne und wenn alles so läuft, wie ich es mir wünsche, verdiene ich eines Tages hoffentlich mein Lohn und Brot damit. Journalismus bedeutet für mich, immer wieder neue Themen zu entdecken, anecken, Aspekte und Meinungen zeigen und zu unterhalten. Am liebsten schreib ich natürlich über das, was mich interessiert. Von Kultur bis Politik ist das sogar ziemlich viel, deswegen bin ich wohl auch beim Semesterspiegel gelandet, wo ich euch hoffentlich mit einer Menge lesenswerter Artikel begeistern werde!

Carla Reemtsma

Alter: 20
Studium: Politik und Wirtschaft
Wen ich gerne mal interviewen würde: Vandana Shiva,
Emma Watson, John Irving
Lieblingsort in Münster: jedes Café, in dem man samstags am Nachmittag noch einen Platz bekommt
Platz bekommt

Warum noch eine Zeitschrift mehr? Gibt es nicht schon genug Medien mit hochqualifizierten Redakteuren, für jedes Interesse, konservativ, liberal, deutschlandweit, für NRW und auch für Münster? Naja, nein: Jedes Jahr fangen in Münster über 11.000 neue Studierende allein an der WWU an, viele davon aus dem Umland, NRW oder auch ganz Deutschland zugezogen. Hörsäle suchen oder im Vorlesungsverzeichnis Kurse finden können wir zwar auch nicht, dafür aber über alles andere erzählen, was in der Uni, in Münster und im Studierendenalltag noch so interessant und wichtig ist. Und wenn schon eine Person mehr sich für Hochschulpolitik interessiert, das Kultursemesterticket nutzt oder neue Orte in Münster entdeckt, dann hat es sich doch gelohnt.

Julia Jänisch

Alter: 24
Studium: Master Volkswirtschaftslehre
Wen ich gern mal interviewen würde: Jane Austen, Claus Kleber, Philipp Lahm
Lieblingsort in Münster: der Aasee – er ist auch nach zahlreichen Umrundungen immer wieder schön

Schreiben ist so einfach: Ein Blatt Papier, ein Stift und gute Gedanken genügen. Doch gute Gedanken zu haben und diese mit dem Stift aufs Papier zu bringen, ist nicht selten eine Herausforderung. Früher habe ich mich dieser in kleinen Gedichten, Kurzgeschichten und Briefen an meine Familie und Freunde gestellt. Nun habe ich die Freude, über Themen zu schreiben, die nicht nur mich, sondern hoffentlich viele Studierende interessieren, begeistern und zum Nachdenken anregen. Ich habe Ideen, möchte gestalten und das am liebsten mit Sprache. Vor allem romanische Sprachen faszinieren mich schon immer und ich lerne sie mit Leidenschaft. Die Wirkung von Sprache ist unterschätzt, mächtig und die richtige Wortwahl ist essentiell. Sprache kann Freundschaften schaffen, Diskussionen befeuern, verletzen, berühren und Frieden stiften. Und selbst, wenn euch meine Texte nur ein Schmunzeln entlocken oder neue Gedanken anregen, hat sich das Schreiben schon gelohnt.

Annkathrin Lindert

Alter: 21
Studium: Politik und Recht
Wen ich gern mal interviewen würde: John Rawls, meine Urururgroßmutter, Melania Trump
Lieblingsort in Münster: der Kanal an einem warmen Sommerabend

Kurz gefasst: Wörter, Menschen und Geschichten. Umso besser, dass die im Journalismus eine Symbiose eingehen. Begonnen haben meine ersten Schreibversuche mit einem Artikel über die legendäre „Unterstufendisko“ in meiner damaligen Schülerzeitung. Seit diesem fulminanten Debüt lässt mich vor allem das Zeitungsmachen nicht mehr los. Denn Print ist nicht tot, ich finde, er fühlt sich sogar noch ziemlich gut an. Damit das auch weiterhin so bleibt, möchte ich schreiben, um zu überraschen, um aufzuklären, dazuzulernen und Fragen zu stellen. Über Politik, Gesellschaft und das, was uns als Studierende bewegt. Und am besten so, dass mein Text nicht nach dem letzten Punkt zu Ende ist, sondern in deinem Kopf weitergeht.

Lara Lawniczak

Alter: 21
Studium: Kommunikationswissenschaft und Soziologie
Wen ich gern mal interviewen würde: Shakespear, J.K. Rowling
Lieblingsort in Münster: bei schönem Wetter der Aasee, ansonsten die Pension Schmidt!

Schreiben ist für mich mehr als nur ein Hobby – es ist eine Leidenschaft, ein wichtiger Teil von mir. Auf dem Papier kann ich meine Gedanken ordnen und mich besser ausdrücken als irgendwo sonst. Journalismus ist für mich vor allem Neugier: auf neue Themen, Perspektiven, Menschen und Geschichten. In meinen Texten möchte ich euch in verschiedene Bereiche mitnehmen, euch über Dinge die mir und dem Campus am Herzen liegen informieren und euch hin und wieder zum reflektieren anregen!

Lea Knežević

Alter: 22
Studium: Politik und Recht
Wen ich gerne mal interviewen würde: Justin Trudeau, Elon Musk, Émile Zola
Lieblingsort in Münster: Pension Schmidt, mein zweites Zuhause

Noch bevor ich in Kroatien mein Abi gemacht habe, habe ich für die Schulzeitung unseres Gymnasium geschrieben. Schreiben ist eine Kunst, und das Papier eine Leinwand, auf der du dich verewigen darfst. Sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen bedeutet heute auch, sich ein eigenes Bild machen zu dürfen, darüber zu diskutieren und sich seine eigene Meinung bilden zu dürfen. Es öffnet ein neues Kapitel, und erweitert deinen eigenen Horizont. Der Semesterspiegel dient genau diesem Zweck: Studierende aller Studienfächer sollen das Gefühl bekommen, gehört zu werden und ihre Meinung äußern zu können. Genau dafür wollen wir uns im Semesterspiegel einsetzen: mit verschiedenen Themen und Initiativen wollen wir Studierende anregen, sich ein eigenes Bild zu machen und mitzuarbeiten. Ich persönlich würde mich über viele neue Gesichter beim Semesterspiegel freuen – alle, die Lust und Zeit haben, sind immer herzlich willkommen mitzuarbeiten, ihre Themen vorzustellen und an Diskussionen teilzunehmen.

Außerdem gehört zum Team auch Isabel Schmiedel, die unsere Ausgaben mit Liebe und Geschmack layoutet und auch das schöne Foto geschossen hat.