„Ich will mir nicht ausmalen, wie die Uni ohne AStA aussähe“ Interview mit den neu gewählten AStA-Vorsitzenden Anna und Nikolaus

Im Juni waren alle Studierenden aufgerufen, ihr Parlament, das StuPa, neu zu wählen. CampusGrün konnte Stimmengewinne verzeichnen, die Koalitionspartner Juso-HSG und Die LISTE erzielten stabile Ergebnisse. Bei den Koalitionsgesprächen wurde schnell klar, dass im AStA die Koalition der drei Listen fortgesetzt werden würde. Im Vorsitz sitzen seit August Anna Holeck (AHO) für die Juso-HSG und Nikolaus Ehbrecht (NE) für CampusGrün, […]

Alle Jahre wieder Ein Rückblick zu den StuPa-Wahlen der vergangenen Jahre

Es ist mal wieder soweit: Gefühlt wurde gerade erst der AStA gewählt, und schon stehen wieder StuPa-Wahlen an. Nur etwas mehr als ein halbes Jahr war der AStA – bestehend aus CampusGrün, der JuSo-HSG und der Liste Die LISTE – im Amt. Das lag vor allem daran, dass die Koalitionsverhandlungen nach der StuPa-Wahl 2017 lange dauerten, da zuerst der Wahlgewinner […]

AStA La Vista, Baby! Ein Plädoyer, warum jeder Studierende sein Wahlrecht wahrnehmen sollte

Nicht mehr lange ist es hin, da wird man in fast jedem Unigebäude mit den Worten „Schon gewählt?“ empfangen. Ein paar Stunden später: Buntes Wassereis in der einen, Fairtrade-Schokolade und Kugelschreiber mit Wahlslogans in der anderen Hand, Flyer in der Hosentasche, die ungelesen in den Müll wandern, mühselige Überzeugungsversuche von Listenmitgliedern. Jedes Jahr ist es wieder dasselbe, die Aktiven aus […]

Mittendrin in der Hochschulpolitik Ein Überblick über den Abkürzungs- und Gremiendschungel, der euch auf den Wahlzetteln erwartet

In der Woche vom 4. bis 8. Juni werdet ihr in allen möglichen Uni-Gebäuden mal wieder mit dem alljährlichen „Und, hast du schon gewählt?“ begrüßt. Wer seinen Studierendenausweis abgibt, bekommt aber (anders als bei Land- oder Bundestagswahlen) nicht nur einen oder zwei, sondern gleich fünf, manchmal sogar sechs Stimmzettel in die Hand gedrückt, die mit ominösen Abkürzungen wie FSV und […]

Aus zwei mach eine Studierendenkarte und MensaCard werden vereint

Ab dem 23. März ist es soweit: Die WWU verschickt an alle Studierenden eine neue Chipkarte, die die bisherige Studierendenkarte sowie die MensaCard ersetzt und deren Funktionen in sich vereint. Dabei kommt auf die Studierenden keinerlei Aufwand zu. In nächster Zeit könnten noch weitere Funktionen in die neue Karte integriert werden. Das Semesterticket und das Kultursemesterticket bleiben allerdings jeweils eine […]

Neuer AStA-Vorsitz gewählt Nach StuPa-Wahl 2016

Die WWU Münster hat eine neue AStA-Vorsitzende: Martha Schuldzinski von CampusGrün. Die 20-jährige Jurastudentin erhielt bei der gestrigen 4. Sitzung des 59. Studierendenparlaments (StuPa) mit 16 von 31 Stimmen eine knappe Mehrheit und setzte sich damit gegen Moritz Voelkner von der LHG und Robert Peistrup von der Liste Die LISTE durch. Bisher war Schuldzinski als Referentin für Diversity und Kultur […]

Viel Wirbel um neue Satzung der Studierendenschaft

Das Studierendenparlament (StuPa) der Universität Münster hat eine neue Satzung für die Verfasste Studierendenschaft verabschiedet und damit ungewöhnlich große Kritik ausgelöst. Selbst die Westfälischen Nachrichten griffen das Thema auf. Der stellvertretende AStA-Vorsitzende Matthias Wiech (Juso-HSG) trat von seinem Amt zurück. Hauptkritikpunkt ist die Abschaffung der Ausländischen Studierendevertretung (ASV) sowie des autonomen Behindertenreferates in ihren jetzigen Formen und insbesondere die Tatsache, […]

„Enteignung“ ist beschlossene Sache Uni prüft Klage

Der nordrhein-westfälische Landtag hat am Mittwochabend (29.01.14) die geplante Auflösung des münsterschen Studienfonds sowie dreier weiterer Schul- und Hochschulfonds beschlossen. Mit den Stimmen der rot-grünen Landesregierung wurde der mehrere hundert Millionen Euro schwere münstersche Studienfonds zwischen dem Land und dem Bistum Münster aufgeteilt. Piraten und FDP stimmten gegen das Gesetz; die CDU enthielt sich. WWU-Rektorin Nelles hatte im Dezember von […]

„Kuhhandel mit der Kirche“ Millionenenteignung in Münster 2014?

Es geht um Geld. Um sehr viel Geld, das aus Münster abgezogen und ans Bundesland Nordrhein-Westfalen und an die Kirche verteilt werden soll. Wir sprechen von mehreren hundert Millionen Euro. Das Geld stammt vom Jesuitenorden, der im 18. Jahrhundert vom Papst Clemens XIV. verboten wurde. Die rot-grüne Landesregierung wollte die Auflösung des Studienfonds offenbar mit Unterstützung der CDU im Eiltempo […]